Bitte um Fairness gegenüber den Sportlern

Liebe Sportler und Gäste,

heute mal ein paar Worte zum Zuschauerbereich … oder sollte ich sagen, ein paar Worte zum erhofften Verhaltenskodex?! Na, so oder so ist dieser Text mit einer gehörigen Portion Sarkasmus und übertriebenen Momenten gespickt – soll aber grade dadurch etwas provozieren und nachhaltig ankommen … also: nehmt es nicht zu ernst, aber doch ernst genug – denn jeder möchte am BSP-Wochenende die Chance auf einen perfekten Lauf haben … Fehler können wir nämlich sehr gut alleine machen, oder?!

Viele von Euch möchten so dicht am Geschehen dran sein, wie nur irgend möglich … man könnte bald sagen, einige würden dem Ringschreiber auf dem Schoß sitzen, wenn sie könnten …

Wir haben versucht, dies umzusetzen … die Ringe werden von sogenannten „Hamburger Gittern“ abgegrenzt, so dass man sehr gut schauen kann, Freunde oder Teamkollegen können gut Fotos machen oder Filmen.

Auch ist es OK, wenn ihr Euch an der Absperrung einen (selber mitgebrachten) Stuhl hinstellt und es ist auch völlig in Ordnung, seinen Hund dorthin mitzunehmen ……. Aaaaber: jeder kennt es: zwei Hunde, die sich kurz anzicken, von beiden Haltern folgt prompt eine scharfe Anweisung an die „Rüpel“ und zack, ist der eigene Hund abgelenkt oder vielleicht auch nur der Hundeführer kurz aus der Konzentration und das kann echte Punkte kosten!

Wir bitten Euch daher um extreme und wirklich übertriebene Umsicht!! Überlegt, wo Eure Hunde sind, was an ihnen vorbei kommen kann, achtet stets auf Euer Umfeld … oft ist es ja gar nicht der eigene Hund, der stresst, aber kaum ein Hund bleibt locker, wenn er angemacht wird… behaltet also bitte die Augen neben dem Parcours und dem aktuellen Starter offen für Euer Umfeld!

DANKE

So, also, erst der kleine Zaun, dann die Zuschauer … dann folgt etwas Platz und ein einspuriger Weg, dahinter kommt nochmal wieder eine Grünfläche, auf der die Tageszelte aufgestellt werden können. Und nein, die sind nicht alle so dicht dran, dass man sein Wochenendbudget und seine Hunde dort unbeaufsichtigt drin lassen kann. Einige werden sicherlich dichter dran sein, aber da sich ja auch alles nebeneinander ansiedeln wird, wird das nicht für alle möglich sein.

Es wird daher für ganz viele nur die Wahl geben: dicht dran sein und alles direkt mitbekommen ODER im Zelt den Rückzug und die Ruhe finden – was für mich ganz persönlich auch so nur wirklich Sinn macht, denn solange ich „mittendrin“ bin, kann Hund keine wirkliche Ruhe finden, dazu ist die Veranstaltung in sich einfach zu groß … wir haben ja kein geteiltes 55-Starter-Turnier.

Und ich denke zudem, dass es auch nicht viel ausmacht, wenn man mal 10 Läufer „verpasst“ und derweil im Zelt zur Ruhe kommt! Aber auch das ist meine persönliche Einstellung.

 

 

Ich hoffe, ich konnte einige Grübeleien, was wie möglich ist, beantworten und fasse noch mal zusammen:

  1. Eure Hunde dürfen Euch überall hin begleiten - wir wünschen uns aber im Gegenzug wirklich absolute Rücksicht !!  

    Ihr möchtet die Chance auf einen perfekten Lauf – dann gebt sie auch jedem anderen Starter!!!
     
    Auch hier DANKE !!

  2. Zelte dürfen gestellt werden, sie müssen Abends wieder abgebaut sein und sie werden mehr oder weniger dicht am Geschehen stehen können … richtet Euch daher bitte auf „weniger dicht“ ein und plant das auch so.

  3. Die Autos stehen am anderen Ende der Festwiese. Dies sind auch ca. 100 Meter bis zu den Ringen, aber durch das Festzelt, welches mittig steht, nicht zwingend einsehbar.
    Zudem haben wir keine Schattenparkplätze, da es sich um eine große Freifläche handelt.
    Stellt Euch also die Frage, ob ihr die Boxen abschließen könnt, wenn ihr plant, die Hunde kurzzeitig mal im Auto zu lassen, um selber vielleicht mal was in Ruhe zu essen oder eben auch, um den Hund zur Ruhe kommen zu lassen.

    Die Fenster einen Spalt auflassen und Türen geschlossen bei direkter Sonne werden unsere Parkplatzeinweiser nicht zulassen … das klingt jetzt streng, aber ich denke, jeder weiß, was gemeint ist.

Alles in Allem also „wie immer“: Rücksicht auf jeden Anderen, umsichtig handeln und immer zum Wohle unserer Lieblinge!

Die meisten von Euch kommen ja nicht allein und in einer Gruppe ist es sicher immer irgendwie möglich, dass einer sich um die Schnuffels kümmert und der andere aufs Klo kann (Beispiel!!) …..

In diesem Sinne freue ich mich auf eine auffallend zuvorkommende Veranstaltung und danke Euch allen wirklich aus tiefster Seele fürs „mitmachen“!

 

Liebe Grüße

Sandra

1. Vorsitzende

Toiletten- und Park Flatrate

Es gibt für die Teilnehmer die Möglichkeit für das Veranstaltungs-Wochenende eine „Toiletten- und Park Flatrate" zu buchen. Dafür gibt es einen Parkplatz in direkter Nähe des Wettkampfgeländes und es wird kein Kleingeld für den Toilettenwagen benötigt.

Die Flatrate kostet für das Wochenende 10 € pro Person, jede weitere Begleitperson zahlt die Hälfte, da das Auto/der Parkplatz ja bereits bezahlt ist.

Sportlerabend

Am Samstag ist ein Sportlerabend mit gemütlichem Zusammensitzen und Essen und Trinken geplant. Da jeder unterschiedlich viel trinkt und isst haben wir uns dazu entschlossen nur eine geringe Gemeinschaftsumlage zu erheben. Die Umlage von 4 € (bei Vorabbuchung, 5,-€ für Spontane, an der Abendkasse) dient dazu, die Zeltmiete, die GEMA Gebühren, die Musik zu finanzieren. Essen und Trinken wählt ihr dann selber direkt bei Caterer im Zelt aus und zahlt somit nur das, was ihr auch wirklich verzehrt.

Jugendliche bis 16 Jahren zahlen jeweils die Hälfte.

 

Wie kann ich die Angebote buchen?

Wenn ihr eine oder beide Optionen mit buchen möchtet, könnt ihr das Geld gerne zusammen mit dem Startgeld überweisen, bitte gebt zusätzlich zu eurer Buchungsnummer noch an für wieviel Personen ihr die Optionen buchen möchtet.

Bitte gebt bei der Überweisung an, was ihr buchen möchtet:

  • FLAT = Pipi & ParkFlat (10,- €)
  • PIPI = Pipi Flat für weitere Begleitperson (5,- €)
  • ABEND = Sportlerabend für einen Erwachsenen (4,- €)
  • ABENDJUG = Sportlerabend für einen Jugendl. (2,- €)

Bitte gebt in jedem Fall eine eurer Buchungsnummern im Verwendungszweck an und für wieviel Personen ihr die Optionen buchen möchtet, ihr helft uns damit ungemein!

Wenn ihr z.B. mit zwei Personen kommt und für beide sowohl die Toilettenflat und den Sportlerabend buchen möchtet, dann tragt bitte im Verwendungszweck zusätzlich zur Buchungsnummer "1 x Flat, 1 x PiPi, 2 x Abend“ ein, was dann „umgerechnet“ bedeutet: 15,- € Startplatz Hund, 10,- € Flat Person inkl. Auto, 5,- € PiPi-Flat Begleitperson und 2x 4,- € Sportlerabend = 38,- € Überweisungssumme. Jeden weiteren Hund dann mit 15,- Euro Startgebühr und passender Systemnummer einzeln überweisen.

Wie kann ich Zahlen ?

Falls ihr eure Startgebühr bereits überwiesen habt (vielen Dank dafür!), könnt ihr natürlich die Optionen auch separat überweisen. Bitte gebt hierbei bitte unbedingt eure (oder eine eurer) Buchungsnummer(n) an. Das erleichtert uns die Zuordnung ungemein und hilft uns allen.

So können wir die Kennzeichnungen für die Optionen gleich in euer Starterpaket packen und ihr bekommt dann alles bei der Anmeldung in der Meldestelle